Lasst uns die Welt von Mensch & Pferd ein klein wenig verbessern!

Traurig, wütend und hilflos?

Wann immer ich im Internet Fotos von misshandelten Menschen und Tieren sehe, geht’s mir gar nicht gut. Manche Bilder ertrage ich nicht und scrolle schnell weiter. Dabei verschließe ich nicht die Augen vor der Wirklichkeit, nein, ich schütze mich. Ich muss mich davor schützen, weil mich Gefühle wie Traurigkeit, Wut und Hilflosigkeit zu sehr vereinnahmen würden.

Ich bin sehr empfänglich für hilfebedürftige Menschen und Tiere. Das ist sicher auch einer der Gründe, warum ich Coach & Trainer geworden bin. Leider kann ich nicht allen Menschen und Tieren helfen, aber durch meine Arbeit leiste ich einen Beitrag, die Welt ein wenig zu verbessern.

Ich helfe Pferden, die z. B. nicht mehr reitbar oder alt sind, indem ich sie als Co-Trainer einsetze. Im pferdegestützten Coaching erleben sie die Menschen auf eine ganz neue Art und Weise. Niemand zwingt sie zu etwas. Die Pferde dürfen auf ihre natürliche Art reagieren – sie dürfen einfach sein. Und sie werden als vollwertige Partner akzeptiert. Ihre wertvolle Arbeit während der Coachings mit den Menschen steigert ihr Selbstbewusstsein. Ein Pferd, das vorher als „alt oder nicht mehr reitbar“ abgestempelt wurde (Du hast sicher eine Vorstellung davon, wie es sich anfühlt, wenn Dir jemand das Gefühl gibt, Du bist nicht mehr „einsatzfähig“.), wird wieder als vollwertig wertgeschätzt.

Ich habe schon erlebt, dass Pferde, die vorher als menschenscheu galten oder Pferde, die „krank“ (psychisch) waren, nach wenigen Seminar-Einsätzen wie ausgewechselt waren. Diesen und allen Pferden ein neues Lebensgefühl zu ermöglichen, ihnen neue Chancen und Perspektiven zu bieten, ist einer der wichtigsten Antreiber für meine Arbeit.

Ähnlich ist es bei den Menschen. Auch hier ist es mir unmöglich, allen zu helfen, aber ich kann den Menschen, die zu mir kommen, alles geben, um ihnen ein glücklicheres, gesünderes und erfolgreicheres Leben zu ermöglichen. Für mich sind Teilnehmer, Klienten oder Ausbildungs-Absolventen nicht nur Kunden. Nein, es sind Menschen, die zu mir kommen, weil sie mir vertrauen, sich Lösungen für ihre Lebensthemen erhoffen oder so gut ausgebildet werden wollen, dass sie anderen Menschen und Pferden ebenso verantwortungsvoll helfen können. Ich gebe stets mehr als 100%, um all diese Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen. Das ist meine Lebensaufgabe und die erfülle ich mit allem was mir möglich ist. Mitzuerleben, wie diese Seminar-Teilnehmer, Klienten und Ausbildungs-Absolventen sich entfalten, ihre Ziele erreichen, Grenzen sprengen, durchstarten, wieder lachen, sich freier fühlen, ihre Lebensträume verwirklichen und IHR Leben leben, ist der zweite Antreiber für meine Arbeit.

Pferde als Co-Trainer ernst nehmen und alles geben!

Der dritte Antreiber für meine intensive Arbeit ist, dass ich mir wünsche, dass möglichst viele Menschen von einem professionellen pferdegestützten Coaching profitieren können. Als professionell empfinde ich, dass ein Pferdegestützter Coach mit Menschen arbeitet, nicht mit Kunden. Es geht in der Arbeit mit Menschen niemals nur um den Verdienst. Wer das glaubt, wird niemals erfolgreich sein. Erfolgreich sind die, deren berufliche Lebensaufgabe es ist, anderen Menschen von ganzem Herzen helfen zu wollen.

Nur ein Pferdegestützter Coach, der wirklich etwas verändern will, macht sich die Mühe, individuell und intensiv zu arbeiten. Vorgefertigte Coaching-Übungen wären zwar sehr viel einfacher. Sie bringen jedoch dem Einzelnen nichts. Mir ist wichtig, dass jeder unserer ausgebildeten Pferdegestützten Coaches (Horse Assisted Coaches) individuell und intensiv mit Mensch und Pferd arbeitet. Dass er den unbequemeren Weg wählt und keinen Aufwand scheut, um den Menschen, die seine Hilfe in Anspruch nehmen, zu helfen! Dann, erst dann wird aus einem Coaching mit Pferden ein wirksames, veränderndes und nachhaltiges Coaching!

Wenn immer mehr Menschen und Tiere von dieser wundervollen Arbeit profitieren, wirkt sich das auf deren Umfeld aus, das wiederum auf deren Umfeld usw.. Dadurch kann die Welt ein klein bisschen besser werden und vielleicht verschwinden auch die furchtbaren Facebook-Fotos dann irgendwann mehr und mehr. Sicher nicht von heute auf morgen, auch nicht in naher Zukunft und vielleicht auch nie ganz komplett. Aber wenn nur eines dieser Bilder niemals geknipst wird, haben wir schon sehr viel erreicht!

Wenn Du das Gefühl hast, Du möchtest Menschen und Pferden auf ihrem Lebensweg unterstützen, dann mach es. Geh den Schritt, wenn er Dir wichtig ist. Suche Dir Möglichkeiten, um das tiefe Gefühl dieser Sinnhaftigkeit zu spüren. Wenn eine der Möglichkeiten unsere Ausbildung zum Pferdegestützten Coach ist, melde Dich an. Wenn Du andere Ideen hast, verwirkliche diese!

Was auch immer Du tun willst, tu es! Lass Dich von niemandem abbringen, lass Dir nicht reinreden und löse Dich von Selbstzweifeln! Mach das, was Dir wichtig ist! Mach das, was Dich erfüllt! Wenn Du helfen willst, hilf! Wenn Du etwas verändern willst, verändere! Handle!

Weitere Informationen zu unserer Ausbildung zum Pferdegestützten Coach findest Du hier.

Pferde als Co-Trainer für Coaching und Therapie. Für das Lifecoaching und das Businesscoaching.

Büro: Franziska Müller /
Schützenstraße 44, 12165 Berlin, Deutschland /
info [at] mindmirror.academy